Symantec kann jetzt auch Linux

Mittwoch, 18. Juli 2007 20:08
Symantec_new.gif

CUPERTINO - Der US-Sicherheitsspezialist und Hersteller von Anti-Virussoftware Symantec Corp. (Nasdaq: SYMC, WKN: 879358) und Oracle zertifizieren Veritas Rechenzentrumsprodukte für Oracle Enterprise Linux. Das teilten die Unternehmen am heutigen Mittwoch mit.

Durch die Lizenzierung der Veritas Software für Rechenzentren der Oracle Enterprise Linux soll es Anwendern erleichtert werden, die Symantec-Produkte auf dem Linux-Betriebssystem nutzen, sowohl den Kosten- als auch den Zeitaufwand für die Implementierung zu reduzieren. Unterstützt würden die Veritas Storage Foundation 5.0, Veritas Storage Foundation for Oracle 5.0, Veritas Storage Foundation Cluster File System 5.0, Veritas Cluster Server 5.0 und Veritas NetBackup 6.0 Client sowie Veritas i³.

Darüber hinaus haben Symantec und Oracle in Kooperation das Veritas Storage Foundation Cluster File System für Oracle Real Application Clusters auf Oracle Enterprise Linux, Red Hat and Suse zertifiziert. Damit könnten die Anwender von Oracle Real Application Clusters auf Linux das skalierbare Dateisystem und die Enterprise Storage Management-Lösung von Symantec nutzen.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...