Symantec gibt Umsatz- und Gewinnwarnung aus - neues Lizenzgeschäft schwächelt

Dienstag, 24. April 2012 15:12
Symantec_new.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der weltgrößte Antivirus-Softwarehersteller Symantec hat vor schwächeren Umsatz- und Gewinnzahlen für das vergangene vierte Fiskalquartal 2012 gewarnt. Die Gewinne werden nach Firmenangaben hinter den bisherigen Erwartungen zurückbleiben. Symantec-Aktien brechen vorbörslich um rund acht Prozent ein.

Für das vergangene Märzquartal erwartet Symantec (Nasdaq: SYMC, WKN: 879358) nunmehr einen Umsatz von rund 1,68 Mrd. US-Dollar, nachdem das Unternehmen bislang Einnahmen von 1,72 bis 1,73 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt hatte. Den Nettogewinn sieht das Unternehmen nunmehr bei rund 38 US-Cent je Aktie, nachdem Symantec an gleicher Stelle zuvor einen Nettogewinn von 41 bis 42 US-Cent je Aktie prognostiziert hatte. Den Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit erwartet das Unternehmen bei 685 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...