Symantec erhält EU-Forschungsgelder für Internetsicherheit

Freitag, 4. April 2008 13:06
Symantec

CUPERTINO - Der US-amerikanische Anti-Virusspezialist Symantec (Nasdaq: SYMC, WKN: 879358) bekommt von der Europäischen Kommission Fördergelder. Ziel ist der Start eines dreijährigen Forschungsprojektes zur Verbesserung der Sicherheit im Internet.

Durch die Forschung von Symantec sollen Bedrohungen der Internetwirtschaft aufgedeckt werden, so dass Nutzer sich durch optimierte Strategien besser schützen können. Das Projekt “Worldwide Observatory of Malicious Behaviours and Attack Threats" (WOMBAT) wird in der Langzeitstudie auf neue Sensortechnologien zurückgreifen. Bereits jetzt beobachtet Symantec Angriffsaktivitäten in über 180 Ländern mit Hilfe des sogenannten DeepSight Threat Management Systems.

Meldung gespeichert unter: Symantec

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...