Symantec einigt sich mit Clearswift

Montag, 3. Mai 2004 11:12

Der amerikanische Antivirushersteller Symantec (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) einigt sich im Patentstreit mit dem Sicherheitsspezialisten Clearswift Ltd. Demnach wird Clearswift geistiges Eigentum in Verbindung mit dem Symantec-Patent Nummer 5.319.776 lizenzieren. Das Symantec-Patent deckt insbesondere das Scannen von bösartigem Computercode ab, wobei die Technologie vornehmlich bei Antivirussoftware zum Einsatz kommt.

Über finanzielle Details der Einigung wurde zwischen beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Doch löst die nunmehr erreichte Einigung alle bestehenden Patent- und Rechtsstreitigkeiten zwischen beiden Firmen, wie es weiter heißt. Symantec selbst kaufte das Patent im August 2003 im Rahmen einer Einigung mit dem US-Spezialisten Hilgraeve. Wenige Monate darauf erhob Symantec Ansprüche auf Lizenzgebühren von verschiedenen Unternehmen, darunter auch von Clearswift.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...