Sybase warnt vor schwächeren Gewinnen

Freitag, 2. Juli 2004 08:57

Der US-Datenbank- und Softwarespezialist Sybase (NYSE: SY<SY.NYS>, WKN: 882582<SYB.FSE>) warnt vor schwächeren Zahlen für das zweite Quartal. Demnach werden die Umsätze als auch die Gewinne hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückbleiben. So geht Sybase von Einnahmen von 188 bis 192 Mio. US-Dollar für das zweite Quartal aus, wobei ein Nettogewinn von 17 bis 20 US-Cent je Aktie erwirtschaftet werden soll.

Analysten hatten im Vorfeld jedoch mit Einnahmen von 199 Mio. US-Dollar und mit einem Nettogewinn von 24 US-Cent je Anteil kalkuliert. Das Management des Unternehmens führt die schwächeren Zahlen im Wesentlichen auf die niedrigeren Umsätze in Nordamerika zurück. Nach den schwachen Ergebnissen will Sybase entsprechende Schritte einleiten, um die Vertriebsaktivitäten in dieser Region zu verstärken.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...