Sybase: Umsatz stagniert

Donnerstag, 22. April 2004 15:36

Der US-Software- und Datenbankspezialist Sybase (NYSE: SY<SY.NYS>, WKN: 882582<SYB.FSE>) kann die Marktteilnehmer mit den Ergebnissen zum vergangenen Märzquartal nicht überzeugen.

So meldet das Unternehmen einen minimalen Umsatzanstieg auf 183,2 Mio. Dollar, ein Plus von 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei konnte Sybase einen Gewinn von 13,2 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Anteil einfahren, nach 13 Mio. Dollar oder im Vorjahr. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen ergibt sich ein operativer Gewinn von 18 US-Cent je Anteil, womit Sybase einen Cent hinter den Schätzungen der Analysten zurückblieb. Diese hatten im Vorfeld mit einem operativen Plus von 19 US-Cent je Anteil und mit Einnahmen von 184 Mio. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...