Swisscom: Gewinne sinken – Stellenabbau

Mittwoch, 10. November 2004 17:10

Der schweizerische Telekomkonzern Swisscom AG (WKN: 916234<SWJ.FSE>) muss für das vergangene dritte Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr melden. Demnach schwand der Nettogewinn im dritten Quartal auf 381 Mio. Franken, nach einem Plus von 422 Mio. Franken im Jahr vorher. Damit blieb die Swisscom hinter den Erwartungen der Analysten zurück, welche zuvor mit einem Plus von 486 Mio. Franken gerechnet hatten.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres kletterte der Umsatz nur leicht um 0,7 Prozent auf 7,53 Mrd. Franken. Das operative Ergebnis (EBITDA) summierte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres auf 3,4 Mrd. Franken, ein Minus von 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ohne Abschreibungen in Höhe von 150 Mio. Franken auf internationale Seekabel hätte Swisscom die Erwartungen der Analysten erfüllen können, so Konzernchef Alder.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...