SunPower weist Verluste aus - CFO tritt zurück

Freitag, 4. November 2011 09:11
SunPower

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Solarkonzern SunPower Corp hat im vergangenen dritten Quartal 2011 nach hohen Abschreibungen einen Verlust ausweisen müssen. Gleichzeitig wartet das Unternehmen mit einem enttäuschenden Ausblick auf das laufende Gesamtjahr auf. Darüber hinaus will das Unternehmen durch ein Maßnahmenpaket die operativen Kosten im nächsten Jahr um zehn Prozent drücken.

Für das vergangene dritte Quartal 2011 meldet SunPower (Nasdaq: SPWRA, WKN: A0HHD1) einen Umsatzanstieg um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 705,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 550,6 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste das Unternehmen einen Nettoverlust von 370,8 Mio. Dollar oder 3,77 Dollar je Aktie ausweisen, nach einem Profit von 20,1 Mio. Dollar oder 21 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Die jüngsten Ergebnisse beinhalten Abschreibungen und Wertberichtigungen in Höhe von 350 Mio. Dollar. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte SunPower einen Nettogewinn von 16 US-Cent je Aktie realisieren. Analysten hatten an dieser Stelle nur mit einem Nettogewinn von sechs US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: SunPower

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...