Sun trennt sich von Re-Hosting-Geschäft

Montag, 21. August 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Server- und Unix-Spezialist Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.FSE>) hat sich von seinem Re-Hosting-Geschäft getrennt und die entsprechenden Geschäftsanteile samt Mitarbeiter an das Unternehmen Clerity verkauft. Über finanzielle Details der Transaktion wurde zunächst nichts bekannt.

Suns Re-Hosting-Geschäft war bislang Teil des Mainframe Migration-Angebots. Dieses sollte Firmenkunden dabei helfen, ihre Mainframe-Anwendungen auf Suns Unix-basierte Hardware zu übertragen. Bis heute wickelte Suns Einheit rund 1.200 Re-Hosting-Implementierungen ab. Sun hatte zuvor mit den Anwendungen Mainframe Transaction Processing (MTP) und Mainframe Batch Manager (MBM) zwei Programme für diesen Bereich entwickelt. Auch diese beiden Anwendungen wurden nunmehr von Clerity übernommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...