Sun Microsystems startet Projekt Blackbox

Dienstag, 17. Oktober 2006 00:00

SAN JOSE - Der US-Server- und Softwarehersteller Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.FSE>) steigt ins Datencenter-Geschäft ein. Mit seinem Konzept „Blackbox“ will das Unternehmen ein portables Datencenter auf den Markt bringen, welches alle benötigten Hardware- und Softwaresysteme umfasst.

Das Datencenter in „einer Box“ umfasst daher Server-, Speicher- und Netzwerk-Equipment, verpackt in einem gekühlten 20-Fuß langen Cargo-Container. Bislang wurden nur zwei Prototypen dieses Systems entwickelt. Eine größere Stückzahl dieser Systeme soll dann Mitte nächsten Jahres verfügbar sein, heißt es bei Sun. Der Preis für das System steht noch nicht fest.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...