Sun Microsystems sieht weitere Übernahmen

Montag, 23. September 2002 08:45

Nach der Übernahme des Speicherspezialisten Pirus Networks durch Sun Microsystems (Nasdaq: SUNW<SUNW.NAS>, WKN: 871111<SSY.BER>) sieht der Workstation- und Serverspezialist Sun Microsystems weitere Übernahmen. Sun-Chef Scott McNealy geht davon aus, dass die aktuell niedrige Bewertung von Hightech-Firmen dazu führen wird, dass Sun sein Produktangebot in den nächsten Monaten weiter durch Akquisitionen ergänzt wird. Gleichzeitig verfüge das Unternehmen über Barreserven von 5,5 bis 6,0 Mrd. US-Dollar, um sich entsprechend durch Firmenzukäufe zu verstärken, so McNealy.

In diesem Zusammenhang sollen vor allem technologisch bedingte Akquisitionen erfolgen, welche das technische Know-how Sun Microsystems´ weiter stärken sollen. Gemeinsam mit Ausgaben von zwei Mrd. US-Dollar für den Bereich Forschung und Entwicklung will Sun wieder die Wende nach mehreren enttäuschenden Quartalsergebnissen schaffen. Marktteilnehmer und Analysten zeigten sich aber von der neuen Sun-Strategie eher skeptisch. Befürchtungen, dass Firmenzukäufe zunächst die Ertragsergebnisse des Unternehmens belasten werden, überwiegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...