STMicro (noch) stark

Donnerstag, 19. April 2001 08:48

STMicroelectronics N.V. (NYSE: STM <STM.NYS>, WKN: 893438 <STM.ETR>): STMicroelectronics (STM) , der größte europäische Chiphersteller, gab am Donnerstag die Zahlen für das erste Quartal bekannt.

Trotz momentan nicht so ganz günstigen Aussichten für die Chipindustrie, konnte STM Umsatz und Gewinn weiter steigern. Der Nettoumsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 12,9 Prozent gesteigert, von 1,702 Mrd. US-Dollar auf 1,92 Mrd. Dollar im ersten Quartal 2001. Der Bruttogewinn betrug 855,8 Mio. Dollar, ein Zugewinn von 19,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Netto verdiente das Unternehmen 340,8 Mio.Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres erwirtschaftete STM 238,4 Mio. Dollar.

Den stärksten Zuwachs verzeichnete STM bei Halbleiterprodukten für die Telekommunikationsindustrie. Die Sparte konnte um 35,8 Prozent zulegen. Die Nachfrage für Automobil-, Computer- & Industrie- (inklusive Smartcards) Chips stieg ebenfalls an, um jeweils 12,3, 8,2 respektive 17,5 Prozent. Die Nachfrage für Halbleitern für digitale Konsumelektronik sank jedoch um 11,4 Prozent, aufgrund hoher Lagerbestände und ein gesunkenes Bedürfnis von Konsumenten, für Konsumelektronik Geld auszugeben.

STM verfügt über 2,3 Mrd. Dollar an Cash und Wertpapieren. Die langfristigen Schulden betragen insgesamt 2.7 Mrd. Dollar, wobei ein Großteil aus Anleihen besteht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...