StepStone mit weniger Umsatz, Stellenkürzungen

Freitag, 2. November 2001 12:23

StepStone (WKN: 935280<SOG.FSE>): Der norwegische Betreiber von Online-Stellenmärkten gab am Freitag umfassende Reorganisierungsmaßnahmen bekannt. Das Unternehmen wird Mitarbeiter in Deutschland, Belgien und Dänemark entlassen, um die Gewinnzone zu erreichen. Das Unternehmen sagte, dass es die derzeitigen Kosten für seine europäischen Niederlassungen nicht mehr tragen könne. Daher will StepStone seine Mitarbeiterzahl von 876 Ende September auf 350 reduzieren.

Der Online-Stellenmarktbetreiber will sich auf die drei Hauptmärkte Deutschland, Belgien und Dänemark konzentrieren. Norwegen wird allerdings der Hauptsitz des Unternehmens bleiben. In Schweden, Finnland, den Niederlanden, Norwegen und Luxemburg will Stepstone seine Geschäfte weiter ausdehnen. In allen anderen Ländern wird es die verlustbringenden Geschäfte zurückfahren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...