Sprint streicht weitere 2.100 Stellen

Donnerstag, 12. Dezember 2002 08:47

Die US-Telefongesellschaft Sprint (NYSE: FON<FON.NYS>, WKN: 865165<SRN.FSE>) will im Zuge weiterer Kosteneinsparungen zusätzlich 2.100 Arbeitsplätze abbauen. Dies soll insbesondere durch die Zusammenlegung verschiedener Geschäftsbereiche realisiert werden. Demnach sollen sowohl die Abrechnungsstelle, der Support, sowie andere Bereiche des täglichen Geschäfts in einer Geschäftseinheit zusammengefasst werden. Hintergrund ist der Umstand, dass jeder einzelne Geschäftsbereich seine eigene IT, Kreditabteilung und Kundenverwaltung besaß.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...