Sonys Everquest 2 stolpert in China

Montag, 10. Oktober 2005 14:24

BEIJING - Sonys (WKN: 853687<SON1.FSE>) erfolgreiche Unterhaltungseinheit Sony Online Entertainment (SOE) muss einen Rückschlag verkraften. Das von SOE vertriebene Online-Rollenspiel „Everquest 2“, welches weltweit hunderttausende von Nutzern in seinen Bann zieht, kommt in China offenbar nicht gut an.

Nachdem bereits der erste Teil des Sony-Kassenschlagers im Reich der Mitte floppte, bahnt sich auch für den zweiten Teil ein ähnliches Schicksal an. Nachdem Ende August die Beta-Testphase für „Everquest 2“ begann, konnte das MMORPG (Massive Multiplayer Online-Role-Playing Game) in der Spitze lediglich bis zu 12.000 Nutzer gleichzeitig in die virtuellen Welten locken, wie nunmehr Wu Mingyang, Produkt-Manager aus dem Hause Gamania im Rahmen der Digishow China 2005 mitteilt. Gamania ist der chinesische Lizenznehmer für das Online-Spiel der Japaner und vermarktet „Everquest 2“ auf dem chinesischen Festland.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...