Sony will weniger Lieferanten, mehr China

Dienstag, 19. August 2003 10:19

Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>): Der japanische Verbraucherelektronikkonzern Sony will die Anzahl der Lieferanten stark eindämmen. Der Schritt soll die Kosten senken und die Konkurrenzfähigkeit stärken.

Sony wird derzeit noch von 4700 Unternehmen beliefert. Bis Ende März 2007 will der Konzern Bauteile allerdings nur noch von 1000 Unternehmen kaufen. Der Geschäftsführer von Sony, Nobuyuki Idei, will die Gewinnmargen stärken, indem die Produktionskosten der einzelnen Produktsparten gesenkt werden. Im vergangenen Geschäftsjahr lag die Ertragsmarge bei vier Prozent, bis Anfang 2007 soll sie bei zehn Prozent liegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...