Sony will neuen Standard formen - Joint Venture

Montag, 20. November 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp (WKN: 853687<SON1.FSE>) will gemeinsam mit der niederländischen NXP Semiconductors einen neuen weltweiten Standard für kontaktlose Chipkarten kreieren.

Hierfür werden die beiden Firmen eigens ein neues Joint Venture ins Leben rufen, welche die Entwicklung des neuen Chip-Standard planen und überwachen soll. Das Joint Venture soll Mitte nächsten Jahres an den Start gehen und die Chipkartenformate (Mifare und FeliCa) der beiden Hersteller vereinigen. Die beiden Formate Mifare und FeliCa teilen sich bereits heute die gleiche Infrastrukturtechnik mit dem Namen Near Field Communication (NFC). Gleichzeitig wird das Joint Venture für die Planung, Produktion und Vermarktung des neuen Chips verantwortlich zeichnen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...