Sony will den Preis für die Playstation 3 senken

Montag, 18. Juni 2007 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp (NYSE: SNE, WKN: 853687) stellt die derzeitige Hochpreispolitik für die Spielkonsole Playstation 3 (PS3) in Frage. Wie es in der Montagsausgabe der Financial Times Deutschland heißt, plant der japanische Konzern die Preise bis Weihnachten senken zu wollen.

Mit diesen Überlegungen reagiert Sony auf die schlechte Entwicklung der Absatzzahlen für die PS 3. Neben der Tatsache, dass es derzeit nur wenige Spiele für die Konsole gibt, ist es der hohe Verkaufspreis von rund 600 Euro, der die PS3 zum Ladenhüter macht. Alternative Angebote wie die Konsolen Wii (Nintendo) oder die XBox 360 (Microsoft) sind günstiger und werden häufiger verkauft. Auch das Sony-Vorgängermodell Playstation 2, dessen Preis Sony deutlich senkte, wird aktuell häufiger verkauft, als die PS3. Nun hofft Sony bis Weihnachten mehr Spiele im Angebot zu haben, um nicht noch weiter Marktanteile zu verlieren. In welchem Umfang die Preise gesenkt werden sollen, lies das Unternehmen hingegen noch offen. Zudem ist nicht klar, ob davon alle relevanten Absatzmärkte (Japan, Europa, USA) betroffen sein werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...