Sony verkauft Culver Studios für 125 Millionen

Mittwoch, 7. April 2004 09:59

Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>): Der japanische Elektronikkonzern Sony verkauft die historischen Culver Studios in denen unter anderem der Klassiker „Lassie“ gedreht wurde für 125 Millionen US-Dollar an ein privates Investmentunternehmen.

Zu den Käufern, die auch als Studio City Los Angeles bekannt sind, gehören die Lehman Brothers, Pacific Coast Capital Partners und Pacifica Ventures, die das Objekt verwalten wird. Als Teil des Abkommens wird Studio City Los Angeles ein Bürogebäude von Sony erweitern, um für deren Abteilungen für Animations- und visuelle Effekte Platz zu schaffen. Sony wird das Studio weiterhin für kommerzielle Produktionen nutzen. Darunter auch Musikvideos, zum Beispiel von Britney Spears, Fernseh- und Kinofilme.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...