Sony verfehlt eigene Prognosen

Freitag, 27. April 2001 14:15

Sony Corporation (NYSE: SNE<SNE.NYS>, WKN: 687<SON1.ETR>): Sony hat am hat am Freitag seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr bis Ende März herausgegeben. Der Nettogewinn fiel um 86 Prozent auf 16,75 Mrd. Yen (136,2 Mio. Dollar). Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 121,8 Mrd. Yen ausgewiesen. Die Verluste wurden vorrangig von einer Änderung der Bilanzierungsregeln in den USA für Filmhersteller und Großhändler verursacht, die die Bilanz mit 104,4 Mrd. Dollar Yen belastete.

Abgesehen von diesem Gewinneinbruch liefen die Geschäfte von Sony gut. Die Umsätze im Bereich Gebrauchselektronik waren weiterhin solide und konnten die Verluste aus den Bereichen Musik, Film und Computerspiele abfangen. Der operative Gewinn des Unternehmen fiel schlechter aus, als das Unternehmen in seinen Schätzungen von Januar gehofft hatte. Anstatt der erwarteten 260 Mrd. Yen belief sich der operative Gewinn auf 225 Mrd. Yen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...