Sony und Samsung mit Investitionen in LCD Panels

Mittwoch, 19. April 2006 00:00

TOKIO - Das Joint Venture zwischen Sony Corp. und dem südkoreanischen Elektronikspezialist Samsung Electronics Co. (WKN: 881823<SSUN.FSE>) gab heute bekannt, die Kapazität in der LCD-Produktion zu erhöhen.

Genauer gesagt sollen 239 Mio. US-Dollar investiert werden, um die Produktion der Liquid Crystal Displays (LCD´s) zu erhöhen und so die schnell wachsende Nachfrage bedienen zu können. Um den Anteil am boomenden Flat-Screen TV-Markt erhöhen zu können, einigten sich die beiden Unternehmen bereits letzte Woche auf eine zwei Mrd. Dollar Expansion zum Aufbau einer 8.Generation der LCD Produktlinie. Die LCD Panels sind eine Schlüsselkomponente für LCD-TV-Geräte. Laut Prognosen soll die Nachfrage nach LCD Panels für Computer in den nächsten drei Jahren um 50 Prozent steigen, während die Nachfrage nach Panels für TV-Geräte sich verdreifachen soll. Die Investition von 239 Mio. Dollar in das Joint Venture S-LCD Corp. werde die Outputkapazität ab Anfang 2007 auf 90.000 Einheiten pro Monat erhöhen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...