Sony und Matsushita entwickeln künftig auf Linux-Basis

Mittwoch, 18. Dezember 2002 10:57

Die beiden in Japan ansässigen Unternehmen Sony Corp. (WKN: 853687<son1.fse>) und Matsushita Electric Industrial Co. (NYSE: MC<MC.NYS>, WKN: 861399<mat.fse>) und gleichzeitig auch die größten Hersteller von Unterhaltungselektronik haben heute mitgeteilt, dass man sich darauf geeinigt habe, für eine neue Angebotspalette von digitalen Produkten Software zu entwickeln, die auf dem Linux-Betriebssystem operiert.

So wollen die beiden Konzerne die Software für portables Audio- und Video-Equipment bis März entwickeln, teilte Sony-Sprecher Yoshikazu Ochiai mit. Linux ist ein Betriebssystem, dass in sehr großer Konkurrenz zum Windows-System von Microsoft steht. Darüber hinaus hat Linux den Vorteil, dass es frei für jeden Nutzer ist, auch Veränderungen jederzeit möglich sind und zusätzlich auch keine Lizenzgebühren anfallen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...