Sony: Schlechter Zeitpunkt für Emission

Dienstag, 13. März 2001 12:17

Sony Corporation (NYSE: SNE <SNE.NYS>, WKN: 853687 <SON1.FSE>): Sony, das viertgrößte japanische Unternehmen auf der Basis der Marktkapitalisierung, hat am Dienstag gemeldet, die Emission von neuen Aktien nicht weiter zu verfolgen. Auf Grund der aktuellen Marktlage der Aktienmärkte plant das Unternehmen die Herausgabe der Aktien zu verschieben. Mit der Neuemission sollte vor allem die Performance des Unternehmens im Bereich der Internetservices gesteigert werde.

Die Marktbedingungen sind für eine derartige Transaktion nicht besonders gut gestaltet, sagte der Sprecher des Unternehmen Hiroshi Okubo. Er hat einen Bericht der Zeitung Nikkei English News nicht kommentieren wollen. Die Zeitung berichtet, Sony plant für März 2001 eine Emission mit einem Gesamtvolumen von 100 Mrd. Yen (831 Mio. US-Dollar). Über den genauen Termin wollte Okubo keine Auskunft geben. Die Emission hat das Unternehmen bereits im November 2000 angekündigt. Seitdem hat sich die Aktie unverändert gehalten. Damit entwickelte sich das Papier entgegen der schwachen Entwicklung des Nikkei 225 Aktienindizes. Dieser ist seitdem um 19 Prozent gefallen und notiert auf einem 16-jährigen Tief. Sony benötigt zusätzliche Finanzmittel um die Interneteinheit zu expandieren. Mit der Expansion im Bereich Internet sucht Sony nach Möglichkeiten der Auslieferung von Games, Filmen und Musik über breitbandige Internetkanäle.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...