Sony: PS3-Knappheit vorbei

Mittwoch, 28. Februar 2007 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>) werde bis Ende März 2007 rund zwei Millionen Playstation 3 in Nordamerika verkaufen. Zudem erwartet das Unternehmen bis Mai 2007 ausreichend neue Spielkonsolen für den amerikanischen Markt bereitstellen zu können.

Jack Tretton, Chief Executive von Sony Computer Entertainment America, rechnet bis Ende April bzw. Anfang Mai mit einer kompletten Bedienung der Nachfrage im nordamerikanischen Markt. Tretton wies zudem die momentan kursierenden Gerüchte zurück, dass die Playstation 3 in gewissen Regionen zum Ladenhüter avanciere. Selbst drei Monate nach dem Amerika-Start sei Sonys neue Spielkonsole noch immer vergriffen, so Tretton weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...