Sony lagert Produktion nach Taiwan aus

Mittwoch, 11. April 2007 00:00

TOKIO - Die Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>) will im laufenden Geschäftsjahr scheinbar rund zwölf Mrd. US-Dollar in nicht innerbetriebliche Produktionsstätten in Taiwan investieren. Die Produktion vieler Bauteile für diverse Sony-Geräte beziehen die Japaner immer häufiger aus dem Entwicklungsland.

Die Auftragsvolumen an taiwanesische Produzenten könnte bis zum Ende des Geschäftsjahres Ende März 2008 zwölf Mrd. US-Dollar erreichen, berichtet die taiwanesische Zeitung Yen Ting Chen. Katsumi Ihara aus der Geschäftsführung von Sony sagte, dass der Wert der von Sony bestellten Güter im laufenden Geschäftsjahr ebenso stark wachsen soll wie im Jahr zuvor. Und der hatte sich im letzten Jahr um 50 Prozent erhöht. Sony bezieht aus Taiwan vor allem Komponenten für die Playstation-Serie und andere Konsolen, LCD TV-Geräte und Notebook-Bauteile. Da die Playstation 3 nun auch in Europa angelaufen ist und Lieferengpässe der Vergangenheit vermieden werden sollen, scheint sich das Unternehmen deshalb im großen Stile nach weiteren Möglichkeiten der Produktion in Taiwan umzusehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...