Sony fährt Chip-Investitionen zurück

Dienstag, 13. Februar 2007 00:00

TOKIO - Die Sony Corp. (WKN: 853687<SON1.FSE>) erwägt einen teilweisen Rückzug aus der Chipproduktion. Eine Kürzung der Investitionen sei geplant.

Davon könnten auch die Chips für die Playstation 3 (PS3) betroffen sein. Prozessoren der nächsten Generation für Sony`s Sorgenkind sollen demnach von einem anderen Hersteller produziert werden. Laut Yutaka Nakagawa, Vorstandsmitglied von Sony und zuständig für das Halbleitergeschäft, würden die Ausgaben in diesem Bereich deutlich zurückgefahren. In den vergangen drei Jahren hatte Sony in diese Sparte kräftig investiert. Damit soll jetzt Schluss sein. Erstes Outsourcing-Objekt würden, so Nakagawa, die neuen „Cell-Prozessoren“ sein. Diese 45 Nanometer-Chips will Sony in Zukunft nicht mehr in Eigenproduktion herstellen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...