Sony Ericsson: weitere Expansion in China

Mittwoch, 14. Dezember 2005 11:56

PEKING - Der Mobiltelefonhersteller Sony Ericsson Mobile Communications (WKN: 765913<ERCA.FSE>) meldete gestern grünes Licht seitens der chinesischen Regierung zum Erwerb von Beijing Suohong Electronics Co. Ltd. (BSE).

Damit verwirklicht Sony Ericsson, Joint Venture zwischen Sony und Ericsson, weiterhin Investitionspläne in China, deren Volumen in den letzten drei Jahren 60 Mio. US-Dollar umfasste. Der Zukauf werde die Produktionskapazität von Sony Ericsson erhöhen und die Position des Unternehmens im Wettbewerb mit den Spitzenherstellern Nokia und Motorola verbessern, so die Meldung. Mit Zustimmung des Wirtschaftsministeriums werde Sony Ericsson die konzerneigenen Anteile an dem chinesischen Unternehmen BSE, das ursprünglich mit der ausgelagerten Montage von Platinen betraut gewesen war, von zehn auf 74,5 Prozent erhöhen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...