Sony Ericsson startet Offensive in China

Montag, 12. August 2002 16:26

Das Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson Mobile Communications Ltd., ein Joint Venture bestehend aus der Sony Corp. (Tokio: 6758, NYSE: SNE<SNE.NYS>, WKN: 853687<SON1.FSE>) und der schwedischen Ericsson AB (Stockholm: ERIC.B, Nasdaq: ERICY<ERICY.NAS>, WKN: 850001<ERCB.FSE>), hat heute mitgeteilt, dass man in China 40 Mio. Euro investieren wird. Das Geld soll für ein Forschungs- und Entwicklungszentrum verwendet werden.

Weiterhin gab das Unternehmen bekannt, dass man die Kapazität in zwei Fabriken um rund 50 Prozent erhöhen werde, um so der wachsenden Nachfrage nach Mobiltelefonen sowohl in China als auch in der gesamten Welt nachzukommen.

In den nächsten Wochen wird in China auch eine neue Marketingkampagne anlaufen, die sowohl über Fernsehwerbung als auch Plakattwände verbreitet werden soll. Während dieser Kampagne werden mehrere neue Sony Ericsson Mobiltelefone vorgestellt. Der Marketingchef von Sony Ericsson, Jan Wareby, verneinte aber, Details zu nennen, wie hoch das Budget für die Kampagne sein werde oder wie viel die neu eingeführten Handys kosten werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...