Sony Ericsson präsentiert neue Gerätegeneration

Mittwoch, 7. Februar 2007 00:00

STOCKHOLM - Sony Ericsson, ein Joint Venture zwischen dem japanischen Elektronikkonzern Sony Corp (WKN: 853687<SON1.FSE>) und dem schwedischen Mobilfunkausrüster Ericsson A.B. (WKN: 850001<ERCB.FSE>) stellte acht neue Mobiltelefone vor. Der weltweit viertgrößte Hersteller von Mobilfunkgeräten versucht damit weitere Marktanteile insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern zu erobern.

Vier der in London vorgestellten Geräte (K-200 und J-110 Serie) weisen eine gewisse Basisausstattung auf. Auf die Implementierung der allerneuesten Technologien wurde hingegen verzichtet. Mit diesen Modellen wolle man insbesondere in aufkommenden Märkten Marktanteile gewinnen, heißt es. Zudem präsentierte Sony Ericsson aber auch das neue W880 sowie W888, die neuesten Modelle der 3G-Generation, mit denen das Unternehmen den Wettbewerbern Nokia und Motorola Marktanteile im high-end Segment abnehmen möchte. Das W880 sowie das W888 sind mit einer Zwei-Megapixel Kamera und einer 1GB-Speicherkarte ausgestattet und werden voraussichtlich im Frühjahr 2007 in die Geschäfte kommen. Die Cybershot Kamera Serie wird um das K810 sowie um das K550 Modell erweitert. Der Vorgänger, das K800, konnte weltweit mehr als 4,5 Millionen Mal verkauft werden. An diese Zahlen versucht Sony Ericsson mit den neuen Modellen wieder anzuknüpfen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...