Sony Ericsson kann Nachfrage nicht gerecht werden

Donnerstag, 30. Juni 2005 13:08

TOKIO - Das japanisch-schwedische Mobilfunk-Duo Sony Ericsson (WKN: 765913<ERCA.FSE>) ist offenbar nicht in der Lage der Nachfrage nach dem neuen K750 Mobilfunkgerät gerecht zu werden. Dies berichtet die Schwedische Tageszeitung Svenska Dagbladet. Der Marketing Direktor des britischen Serviceproviders The Phone House gab gegenüber der Zeitung an, das K750 Telefon verkaufe sich auch in anderen europäischen Ländern äußerst gut.

Das K750 erfreut sich großer Beliebtheit, vor allem weil es neben zahlreichen Businessfunktionen auch über eine Digitalkamera mit zwei Megapixel Auflösung verfügt. Darüber hinaus bringt das Gerät vielfältige Applikationen für den multimedialen Zeitvertreib mit, so gehören beispielsweise vierfach Zoom und Fotolicht zur Grundausstattung. (nab/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...