Sony: 3G überfordert Kunden

Donnerstag, 5. April 2001 18:37

Sony Corporation (NYSE: SNE<SNE.NYS> WKN: 853687 <SON1.ETR>) Sony-Geschäftsführer Nobuyuki Idei hat in einem Interview mit dem Wall Street Journal vor übertriebenen Erwartungen an eine frühe Kunden-Akzeptanz der 3G-Telefoniedienste gewarnt. Statt dessen äußerte er die Überzeugung, die neuen Geräte würden in Japan frühestens im kommenden Jahr an Bedeutung gewinnen.

Schon heute seien die vom japanischen Mobilfunkkonzern NTT DoCoMo über dessen i-Mode angebotenen 2.5G-Dienste mehr als ausreichend. Die Bedienung der Geräte sei schon heute ausgesprochen kompliziert und die beigefügte Bedienungsanleitung länger als die vieler Heim-PCs. Er empfiehlt, bei der Entwicklung für ein Jahr auf die Bremse zu treten. Ansonsten könnten die Kunden mit der Entwicklung nicht Schritt halten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...