Solarkrise zieht auch Wacker Chemie mit sich

Polysilizium

Mittwoch, 24. Oktober 2012 16:55
Wacker Chemie Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Wacker Chemie hat heute die Zahlen für das dritte Quartal 2012 bekannt gegeben. Während die Umsätze in den Chemiebereichen stiegen, führte das strauchelnden Polysilicon-Geschäft insgesamt zu einem rückläufigen Umsatz.

Für das dritte Quartal 2012 meldet Wacker Chemie einen um sechs Prozent rückläufigen Gesamtumsatz von 1,2 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel indes um 36 Prozent auf 204,3 Mio. Euro. Auch das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verringerte sich auf 70,7 Mio. Euro (2011: 197,2 Mio. Euro). Daraus ergab sich eine EBIT-Marge von 5,9 Prozent nach 15,4 Prozent im Vorjahr. Insgesamt erwirtschaftete Wacker Chemie ein Nettoergebnis von 26,9 Mio. Euro, das somit deutlich unter dem Vorjahreswert von 124,9 Mio. Euro lag. Damit errechnet sich ein Ergebnis je Aktie von 0,50 Euro (2011: 2,50 Euro). Der Netto-Cashflow belief sich ferner auf minus 90,4 Mio. Euro gegenüber plus 23,2 Mio. Euro in 2011.

Meldung gespeichert unter: Wacker Chemie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...