Softbank möchte Mobilfunknetz

Montag, 6. Dezember 2004 10:52

Softbank Corp. (WKN: 891624<SFT.FSE>): Das japanische Internet-Investmentunternehmen Softbank hat bei der japanischen Regierung den Antrag auf die Zulassung für ein unternehmenseigenes Mobilfunknetz gestellt. Softbank möchte künftig die 800 MHz Frequenz im Land nutzen und nach eigenen Angaben 300 Mrd. Yen (2,9 Mrd. US-Dollar) in die Entwicklung des neuen Netzes investieren.

Mit dem Einstieg in den Mobilfunkmarkt möchte der Präsident von Softbank, Masayoshi Son, nach eigener Aussage das Unternehmen von einem Anbieter von Internetdiensten zu einem Full-Service Telefon-Dienstleister ausbauen und den bisher den japanischen Markt dominierenden Unternehmen NTT DoCoMo, KDDI und Vodafone K.K. Konkurrenz machen. Son kündigte an, dass der Mobilfunk-Service von Softbank günstiger sein wird als der Dienst der Wettbewerber. Die Preispolitik ist auch ein Grund dafür, warum das Unternehmen die 800 MHz Frequenz verwenden möchte. Denn die Nutzerlizenz für diesen Bandbreite ist preiswerter als die von höheren Frequenzen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...