Softbank bietet neuen Dienst an

Dienstag, 18. Dezember 2001 10:26

Softbank Corp. (Tokio, TSE: 9984; WKN: 891624<SFT.FSE>): Der ehemals überbewertete japanische Internetinvestor Softbank will einen neuen VoIP-Dienst in Japan anbieten.

Die Konzernbeteiligung Yahoo Japan wird im kommenden Frühjahr einen Internettelephoniedienst anbieten, der über einem breitbandigen Internetanschluss benutzt werden kann. Ein dreiminütiges Gespräch soll 7.5 Yen (ca. 0.06 Dollar) kosten, unabhängig vom Bestimmungsort. Auslandsgespräche könnten so kostengünstig geführt werden. Die Preisgestaltung unterminiert die Tarife der Festnetzanbieter NTT und seiner japanischen Konkurrenten. Kunden müssen eine monatliche Grundgebühr von 390 Yen zahlen. Das Marktvolumen für Sprachdienste wird auf ca. 47 Mrd. Dollar geschätzt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...