SMIC schreibt weiter rote Zahlen

Freitag, 28. April 2006 00:00

PEKING - Chinas größter Hersteller von Mikrochips, Semiconductor Manufacturing International Corp. (WKN: A0B89T<MKN.FSE>), schreibt weiter rote Zahlen. Gestern vermeldete das Unternehmen den sechsten Quartalsverlust in Folge.

Gleichzeitig stieg der Umsatz im ersten Viertel des laufende Geschäftsjahres. Nach 248,8 Mio. US-Dollar in 2005 wurden nun 351 Mio. Dollar verbucht. Der Verlust summierte sich auf 8,7 Mio. Dollar. Noch im Vorjahr wies SMIC ein Defizit von rund 30 Mio. Dollar aus. Als Grund für diese Entwicklung wurde die anhaltend unter Druck stehende Marktsituation genannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...