SMA Solar kämpft weiter gegen die Absatzkrise

Solar-Wechselrichter

Donnerstag, 7. August 2014 09:54
SMA Solar Technology

NIESTAL (IT-Times) - Der Preisverfall auf dem Solarmarkt und die schwache Nachfrage auf dem europäischen Markt setzen der SMA Solar weiter zu. Umsatz und Ergebnis brachen ein.

Die SMA Solar hat die Zahlen zum ersten Halbjahr veröffentlicht und dämpft die Erwartungen. So sank die verkaufte Wechselrichter-Leistung von 2,5 Gigawatt im ersten Halbjahr 2013 auf nun 2,0 Gigawatt. Der Umsatz ging von 461,5 Mio. Euro auf 341,2 Mio. Euro zurück. Allein in Deutschland ging die Nachfrage im Jahresvergleich um 40 Prozent zurück. Das operative Ergebnis (EBIT) sank von minus 23,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf minus 62,4 Mio. Euro. Der Auslandsanteil am Umsatz stieg von 67,4 auf 70,8 Prozent. Der Wechselrichterhersteller zählt inzwischen die Märkte in Nordamerika, Australien, Japan und Großbritannien zu seinen wichtigsten Absatzmärkten.

Meldung gespeichert unter: Solarwechselrichter

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...