Sky: Namensänderung noch ohne Zustimmung - neue Gerüchte

Donnerstag, 9. Juli 2009 11:46
Sky_Gebaeude.jpg

MÜNCHEN (IT-Times) - Die ehemalige Premiere AG (WKN: PREM11) heißt bereits seit Samstag letzter Woche „Sky“. Nun machen vor der Hauptversammlung Gerüchte die Runde, nachdem der Vertrag mit der Deutschen Telekom schon vor dem Jahr 2011 auslaufen könnte. 

Premiere macht bereits seit dem Wochenende in verschiedenen Medien Werbung für den neuen Namen und auch das Programm des Senders ist bereits mit dem neuen Logo versehen. Eine Zustimmung der Aktionäre hinsichtlich der Namensänderung steht allerdings noch aus, diese soll nun auf einer Hauptversammlung folgen. Ziel ist es, bis Anfang Dezember dieses Jahres den Eintrag ins Handelsregister vollziehen zu können. 

Für Premiere verknüpft sich mit der Namensänderung in „Sky“ auch die Hoffnung auf einen Neuanfang. Zuletzt war das Unternehmen von verschiedenen Problemen gebeutelt worden. Die Zahl der Schwarzseher hatte rapide zugenommen und auch technologische Innovationen konnten das Problem nicht vollständig aus der Welt schaffen, gleichzeitig rutschte Premiere immer tiefer in die roten Zahlen. Marktbeobachter sehen die Umbenennung dennoch kritisch. Die Marke Premiere sei einen sehr großen Teil der Bevölkerung in Deutschland bereits bekannt. Auch damit verbundene Marken wie etwa die „Premiere Sportsbar“ als Bezeichnung für eine Gaststätte, in der das Sportprogramm von Premiere übertragen wird, sei für zahlreiche Personen ein Begriff. Daher rechnete man schon im Vorfeld der Umbenennung mit Abschreibungen auf den alten Markennamen von rund 256,1 Mio. Euro. Diese Zahlen wurden seitens Sky allerdings noch nicht bestätigt. 

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...