SK Telecom darf Joint Venture in China gründen

Dienstag, 10. Februar 2004 09:53

SK Telecom Ltd. (NYSE: SKM<SKM.NYS>; WKN: 902578<KMB.FSE>): Der koreanische Mobilfunknetzbetreiber SK Telecom hat grünes Licht für ein Joint Venture mit China Unicom bekommen. Das chinesische Informations- und Kommunikationsministerium hat das Vorhaben der beiden Mobilfunker genehmigt.

SK Telecom und China Unicom wollen über die gemeinsame Tochter UNISK Information Technology mobile Mehrwertdiense in China anbieten. Das Gemeinschaftsunternehmen soll von China Unicom geführt werden, SK Telecoms Vizepräsident Lee Soo-Hyuk wird den Posten als Präsident einnehmen. Die Unternehmen wollen sechs Mio. US-Dollar in das Joint Venture investieren. SK Telecom wird zu 49 Prozent an UNISK beteiligt sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...