sino AG muss Ergebnisrückgang verkraften

Dienstag, 24. Januar 2012 18:02
sino

DÜSSELDORF (IT-Times) - Die deutsche sino AG gab heute die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt. Das Ergebnis des Online-Brokers ging ebenso wie die Zahl der Depotkunden zurück.

Im ersten Quartal, das am 31. Dezember 2011 endete, erzielte die sino AG ein Ergebnis vor Steuern von 17.000 Euro, das somit gegenüber 187.000 Euro deutlich abnahm. Das Ergebnis nach Steuern betrug 20.000 Euro, im Vergleich zu 109.000 Euro im Vorjahr. Daraus ergab sich für sino ein Ergebnis je Aktie von einem Cent (Vorjahr: 5 Cent). Als Grund für den Ergebnisrückgang nannte man die stark rückläufigen Börsenvolumina. Die Börsenumsätze der TecDax Werte im Berichtszeitraum haben sich gegenüber dem Vorjahresquartal von 9,5 Mrd. auf 5,1 Mrd. Euro verringert und damit nahezu halbiert.

Meldung gespeichert unter: sino

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...