Sina Weibo überschreitet 400 Millionen Nutzer - Alibaba will einsteigen

Microblogging in China

Montag, 19. November 2012 13:02
Sina

(IT-Times) - Chinas Antwort auf Twitter, Sina Weibo, eine Plattform, die vom chinesischen Internet-Portal Sina betrieben wird, hat nunmehr die Marke von 400 Millionen Nutzer überschritten und ist damit neben Tencent Weibo die populärste Microblogging-Plattform in China.

Zum Vergleich: Die weltweit führende Microblogging-Seite Twitter hat weit mehr als 140 Millionen Nutzer, die etwa über 400 Millionen Tweets pro Tag versenden. Den Wert von Twitter bezifferten Investmentexperten zuletzt zwischen acht bis zehn Mrd. US-Dollar, nachdem sich der Twitter-Umsatz in diesem Jahr auf geschätzte 260 Mio. Dollar verdoppeln dürfte.

Darauf basiert auch die Hoffnung der Sina-Investoren, die sich durch die Investitionen in Sina Weibo in naher Zukunft einen entsprechenden Return-on-Investment (ROI) erhoffen. Die Credit Suisse taxiert den inneren Wert von Sina Weibo bei 4,4 Mrd. Dollar, nachdem die Plattform per Ende September 424 Millionen registrierte Nutzer-Accounts vorweisen kann und sich der Umsatz bei Sina Weibo gegenüber dem zweiten Quartal verdoppelt hat. Sina Weibo dürfte im dritten Quartal bereits 22 bis 23 Mio. Dollar oder 16 Prozent gesamten Werbeeinahmen für Sina (Nasdaq: SINA, WKN: 929917) generiert haben, heißt es.

Alibaba will 15 bis 20 Prozent an Sina Weibo
Dieses Marktpotential ist auch Chinas größtem E-Commerce Unternehmen Alibaba Group nicht entgangen. Wie die China Business News am Montag berichtet, will sich Alibaba an Sina Weibo beteiligen und 15 bis 20 Prozent der Anteile an der Microblogging-Plattform erwerben.

Alibaba bewertet Sina Weibo mit rund 3,0 Mrd. US-Dollar und damit etwas niedriger als die Analysten der Credit Suisse. Dennoch könnte Sina die Finanzspritze gut gebrauchen, verschlang der Ausbau der Microblogging-Plattform im jüngsten Quartal 40 Mio. Dollar.

Zudem verschärft sich der Wettbewerb. Vor allem Chinas Tencent macht weiter Druck. Die schnell wachsende Mobile-Chat-App WeChat (Weixin) hat bereits mehr als 200 Millionen Nutzer - eine Verdoppelung binnen sechs Monaten. Sina Chairman Charles Chao gab dann auch gleich zu, dass Sina Weibo Nutzer im dritten Quartal etwas weniger Zeit auf der Microblogging-Plattform verbracht haben, dies sei teilweise auf WeChat zurückzuführen.

Neues Werbesystem für Weibo im vierten Quartal
Dennoch glaubt Chao weiterhin an den Erfolg von Sina Weibo, schließlich verzeichnet die Microblogging-Plattform bereits 230.000 Firmenkunden-Konten. Ein neues Werbesystem, dass noch im vierten Quartal an den Start gehen wird, soll der Microblogging-Plattform dann auch finanziell zum Durchbruch verhelfen. Zudem soll es auch ein neues Zahlungssystem geben, verspricht Sina CEO Chao.

"Promoted Feeds" dürften zur Mainstream-Werbeform für Weibo-Plattformen avancieren, glaubt Chao. Dieses Produkt dürfte auch auf der mobilen Version von Weibo seine Wirkung zeigen, zumal bereits 15 bis 20 Prozent der Weibo-Werbung über die Mobile-Version generiert werden, hofft Chao.

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 gegründete und in Schanghai ansässige Sina betreibt mehrere große Web-Portale in China, Hongkong, Taiwan, sowie in den USA. Mit mehr als 300 Millionen registrierten Nutzern gilt Sina als eines der größten Internet-Portale in China. Insgesamt operiert Sina heute aus fünf Kerngeschäftsbereiche heraus: Sina.com, Sina Mobile, Sina Community (Web 2.0 basierte Services und Spiele), Sina.net (Such- und Firmenkundenservices) und Sina E-Commerce (Online-Shopping). Die im Jahr 2009 gestartete Microblogging-Plattform Sina Weibo zählte zuletzt mehr als 420 Millionen registrierte Nutzer.

Mit Sina.com betreibt das Unternehmen eine Online-Plattform bestehend aus über 15 lokalen Web-Seiten, welche neben Nachrichten auch Spiele anbieten. Gleichzeitig haben Nutzer kostenlosen Zugriff auf 30 verschiedene Themen-Rubriken. Die Inhalte auf den Online-Seiten werden durch Partnerschaften mit 600 nationalen und internationalen Content-Providern gefüllt. Der kostenlose Email-Service Sinas gilt hinter Hotmail, Netease Mail, Yahoo Mail und AOL als einer der weltgrößten Freemailer. Aufgrund der starken Nutzerbasis dominiert Sina auch den Online-Werbemarkt.

Über Sina Mobile bietet das Unternehmen insbesondere mobile Mehrwertservices wie Klingeltöne und Spiele an. Durch die Übernahme von Memestar im Januar 2003 baute das Unternehmen sein SMS-Angebot erheblich aus. Mit der im Februar 2002 gegründeten Sina.net will das chinesische Portal verstärkt kleine und mittelständische Firmenkunden ansprechen. Sina.net bietet den inzwischen mehr als 300.000 registrierten Geschäftskunden Verzeichnisdienste, Email-Services, Marketing- und E-Commerce-Dienste an.

Im Februar 2004 kaufte Sina dann den Online-Reisespezialisten Bravado Investments. Einen Monat später akquirierte Sina den SMS-Diensteanbieter Crillion. Anschließend kaufte Sina den Instant Messaging-Anbieter Davidhill Capital. Im Jahr 2007 schloss Sina eine Partnerschaft mit Google im Bereich Suchdienste. Anfang 2008 gründete Sina ein Joint Venture mit dem Immobilienspezialisten E-House, um ein neues Immobilienportal zu errichten. Im Frühjahr 2008 startete Sina dann auch seine beiden Web 2.0 Dienste Sina Space und Sina TV. Mitte 2009 brachte Sina sein Online-Immobiliengeschäft in die China Online Housing Technology Corporation (CRIC) ein und sicherte sich im Gegenzug 39 Prozent der Anteile an CRIC. Inzwischen ist CRIC börsennotiert, wodurch Sina nunmehr eine 33%ige Beteiligung an dem Unternehmen hält. Gemeinsam mit China Dongxiang erwarb Sina zuletzt 29 Prozent an dem Online-Einzelhändler Mecox Lane. In 2011 stieg Sina bei China Real Estate Information Corp sowie beim Videoportal Toudou (9,05 Prozent) ein.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Sina

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...