Sina: Keine “Giftpille” geplant

Montag, 21. Februar 2005 13:52

SCHANGHAI - Das zweitgrößte chinesische Internet-Portal Sina (Nasdaq: SINA<SINA.NAS>, WKN: 929917<YIN.FSE>), welches mehr als 115 Mio. registrierte Nutzer verzeichnet, will sich nach Angaben von Unternehmenssprecher Cai Jinqing nicht gegen eine geplante Übernahme durch Shanda Networks wehren. Eine „Giftpille“ oder eine ähnliche Abwehrstrategie sei derzeit nicht geplant, heißt es.

Am Wochenende wurde bekannt, dass Chinas führende Online-Spieleentwickler Shanda Interactive in den vergangenen Wochen 19,5 Prozent der Anteile an Sina erworben hatte, mit dem Ziel, eine Mehrheit an dem Internet-Portal zu erwerben. Auch dementierte Sina-Firmenchef Wang Yan gegenüber der Shanghai Morning Post Berichte, wonach sich der CEO des Internet-Portals bereits von seinen Sina-Anteilen getrennt hat.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...