Siemens will Kontrolle an chinesischem JV

Donnerstag, 10. Juli 2003 15:51

Siemens AG (WKN: 723610<SIE.ETR>): Der Siemenskonzern führt derzeit Gespräche bezüglich einer Aufstockung der Beteiligung an seinem ersten chinesischen Joint Venture, Beijing International Switching System. Da man in naher Zukunft weiter auf dem chinesischen Mobilfunkmarkt wachsen will, plant man die Kontrollmehrheit an dem gemeinsamen Unternehmen.

Das in München ansässige Unternehmen verhandelt mit dem chinesischen Partner Beijing Enterprises Holdings, diesem einen Teil der 40 Prozent Beteiligung an dem bereits vor 13 Jahren gegründeten Joint Venture abzukaufen. Siemens hält ebenfalls 40 Prozent an dem gemeinsamen Unternehmen, das unter dem Namen Siemens Schalter für Mobilfunkgeräte produziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...