Siemens und IBM: Zuschlag bei Herkules

Donnerstag, 28. Dezember 2006 00:00

BONN/STUTTGART - Die Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>) und IBM haben den Zuschlag für das Herkules-Projekt bekommen. Wie beide Unternehmen heute mitteilten, hat die Bundeswehr dem Konsortium den Auftrag zum Betrieb und Modernisierung der nicht-militärischen Informations- und Kommunikationstechnik erteilt.

Der Auftrag hat ein Volumen von rund 7,1 Mrd. Euro inklusive Umsatzsteuer und eine Laufzeit von zehn Jahren. Die Bundeswehr will mit dem Projekt ihre Rechenzentren, Software und Anwendungen, PCs, Telefone sowie Sprach- und Datennetze auf den neuesten Stand bringen. Um die entsprechenden IT-Services zu liefern, wurde die BWI Informationstechnik GmbH (BWI IT) mit Sitz in Meckenheim bei Bonn gegründet. Die gleichberechtigten Partner Siemens Business Services (SBS) und IBM halten daran zusammen 50,1 Prozent der Anteile, der Bund 49,9 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...