Siemens: Trennung von Sparten steht bevor

Montag, 14. August 2006 00:00

MÜNCHEN - Laut einem heutigen Bericht des Handelsblattes sowie Informationen aus Branchenkreisen stehe der Elektronikkonzern Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>) möglicherweise kurz vor einem Verkauf der beiden Problemsparten Siemens Business Services (SBS) und Enterprise.

Siemens kommentierte die Gerüchte derweil nicht. Ein Verkauf der Sparten wäre jedoch kein Überraschung. Der IT-Geschäftsbereich SBS wird laut Bericht von Finanzinvestoren sowie von Wettbewerbern umworben. Da die Sparte jedoch Verluste aufweist, werde eine Übernahme wohl nur durch eine Zuzahlung von Siemens zustande kommen. Zuvor war noch von einer Sanierung dieses Geschäftssegments die Rede. Der Münchner Elektronikkonzern könne jedoch aller Voraussicht nach beim Verkauf der von der Com-Sparte übrig gebliebenen Unit Enterprise, ein Anbieter von Kommunikationssystemen für Unternehmen, einen Erlös von ein bis 1,3 Mrd. Euro einfahren, so geht es aus Branchenkreisen hervor. Verhandlungen könnten innerhalb kürzester Zeit über die Bühne gehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...