Siemens: SBS wird nicht aufgelöst

Freitag, 28. April 2006 00:00

MÜNCHEN - Die Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>) wird die defizitäre IT-Dienstleistungssparte Siemens Business Services nicht auflösen. Dies stellte ein Unternehmenssprecher heute richtig. Der Focus hatte heute vorab gemeldet, dass die Münchener SBS einfach dicht machen wollten.

Hier hieß es, Siemens habe bislang keinen Käufer für das Segment gefunden. Die 34.000 Mitarbeiter, 12.000 davon in Deutschland, sollen in den Mutterkonzern zurückgeholt werden. Gleichzeitig sehe Vorstandschef Klaus Kleinfeld die Möglichkeit, den Auftritt des Konzerns nach außen hin zu vereinheitlichen. „Das ist haltlos“, sagte der Sprecher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...