Siemens gliedert weitere Telefonsparte aus

Dienstag, 2. August 2005 16:31

MÜNCHEN - Nach dem Verkauf der Mobilfunkgeräte-Sparte in diesem Jahr will Siemens AG (WKN: 723610<SIE.FSE>) jetzt das Geschäftsfeld der schnurlosen Telefone ausgliedern.

Zum ersten Oktober diesen Jahres soll das Gebiet Customer Premises Equipment in die neue, 100prozentige Tochtergesellschaft Siemens Home and Office Communication Devices GmbH umgewandelt werden. Der Hauptsitz des neuen Unternehmensteils soll ebenfalls in München liegen, dessen Leitung übernehmen Paul Reitmeier und Thomas Kresser. Das Umsatzvolumen von Siemens Home and Office Communication liege bei rund einer Mrd. Euro, weltweit werden 3.700 Mitarbeiter beschäftigt. In den Aufgabenbereich des neuen Tochterunternehmens fallen Entwicklung, Produktion und Vertrieb der Siemens Gigaset-Produkte. Diese umfassen schnurlose Telefone für die Festnetz- und Internettelefonie, Breitbandprodukte und Lösungen für vernetzte Heim- und Büroanwendungen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...