Siemens bald ohne Com?

Mittwoch, 15. Februar 2006 18:21

HAMBURG - Die Siemens-Sparte Com soll laut Vorstandsvorsitzendem Klaus Kleinfeld wieder in ihre Unternehmensteile zerlegt und verkauft werden. Einem aktuellen Report des „Manager Magazin“ zufolge soll neben den Bereichen Mobilfunk- und Festnetz auch das defizitäre Geschäftsfeld Enterprise (Kommunikationssysteme für Unternehmenskunden) losgeschlagen werden.

Vorangegangene Versuche, die Com-Sparte zu erhalten, waren trotz intensiver Gespräche über ein mögliches Joint Venture mit dem finnischen Wettbewerber Nokia gescheitert. Die Gespräche platzten, weil Nokia nur an der profitablen Mobilfunksparte interessiert war, nicht aber am verlustreichen Festnetzbereich. Verhandlungen über einen möglichen Verkauf der Enterprise-Unit mit potenziellen Käufern wie Avaya, dem US-amerikanischen Anbieter vonTelefonanlagen, dauern hingegen noch an, so Kleinfeld.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...