Siemens bald auch erweitert im Versicherungsgeschäft tätig

Mittwoch, 27. November 2002 15:38

Der Weg ist nun frei. Am heutigen Mittwoch hat eine EU-Kommission über ein eventuelles Gemeinschaftsunternehmen von Siemens (WKN: 723610<SIE.FSE>) und der Tochter des amerikanischen Versicherungsmaklers Aon (WKN: 865852<OAN.FSE>; NYSE: AOC<AOC.NYS>) positiv entschieden. Betroffen im deutschen Großunternehmen soll ebenfalls eine Tochter, die Siemens Financial Services sein.

Nach einer vereinfachten Prüfung der Sachlage hat die Brüsseler Kommission nun entschieden, den Antrag auf ein Gemeinschaftsunternehmen statt zu geben. Die vereinfachte Prüfung wurde in dieser Angelegenheit angewandt, so hieß es weiter aus Brüssel, da weder Kunden noch Konkurrenten Einwände gegen diese Liaison erhoben hatten. Eine Pressesprecherin von Siemens Financial Services begrüßte die Entscheidung, gab indes keine Auskunft über einen möglichen Starttermin des gemeinsamen Unternehmens aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...