Siebel kauft zwei Firmen und legt Zahlen vor

Donnerstag, 16. Oktober 2003 09:25

Der weltweit führende Anbieter und Entwickler von Kunden-Management-Software Siebel Systems (Nasdaq: SEBL<SEBL.NAS>, WKN: 901645<SST.FSE>) muss im vergangenen Quartal einen Umsatzrückgang melden, gleichzeitig gibt der Softwarespezialist zwei Firmenzukäufe bekannt.

So meldet Siebel für das vergangene dritte Quartal einen Umsatzrückgang von zehn Prozent, wobei der Softwareanbieter 321,4 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Dabei konnte Siebel einen operativen Gewinn von 16,1 Mio. US-Dollar oder drei US-Cent je Aktie einfahren und damit gleichzeitig die Erwartungen der Wall Street erfüllen. Nachdem Siebel im Juli den Abbau von 490 Stellen ankündigte, ist die Restrukturierung nunmehr abgeschlossen, heißt es aus Kalifornien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...