Sharp weitet Produktion für Digitalkamerachips aus

Freitag, 5. März 2004 11:55

Sharp Corp. (WKN: 855383<SRP.FSE>): Der in Osaka ansässige Elektronikkonzern Sharp plant eine Ausweitung der Produktion von Sensoren für Digitalkameras. Diese Sensoren kontrollieren den optischen Zoom und weitere Funktionen einer Digitalkamera.

Der japanische Konzern hat einen Sensor entwickelt, der bis zu 36 Prozent kleiner ist als seine Vorgänger. Der Beginn der Marktproduktion ist für den kommenden April geplant, zunächst sollen fünf Mio. Chips pro Monat hergestellte werden. Zusammen mit den Vorgängerchips produziert Sharp dann insgesamt 20 Mio. Digitalkamera-Chips im Monat. Eine Steigerung von mehr als 30 Prozent. Diese Chips finden Verwendung in Videokameras wie auch bei Photokameras, technisch dienen sie der Kontrolle des Focus und des Zooms sowie der Linsenkontrolle. Sharp geht bei den Planungen davon aus, dass der Bedarf nach diesen Chips weiterhin steigen wird. Über die Höhe der finanziellen Neuinvestitionen machte das Unternehmen keine genaueren Angaben, auch der Produktionsort wurde nicht genannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...